Maria Theresia

Wer Kristallluster sagt, muss auch „MARIA THERESIA“ sagen. Der Design-Klassiker aus dem Hause ORION.

In der langen Geschichte österreichischer Herrscher lenkte nur eine einzige Frau die Geschicke des Staates: Maria Theresia von Habsburg erhielt nicht nur durch ihre außergewöhnlich lange, sondern auch reformstarke Regierungszeit den Titel der „ersten Dame Europas“. Die aufgeklärten Neuerungen der Monarchin waren wegweisend in der Österreichischen Politik. Teile dieser Reformen der „Mutter ihrer Völker“– wie Schulpflicht und Vergabe von Hausnummern in allen Orten – sind noch immer von Bedeutung.

Und wie schon mit „KATHARINA“ setzt ORION einer großen Staatsdame ein leuchtendes Denkmal. „Design by ORION: MARIA THERESIA“ zählt zu den am häufigsten eingesetzten Kristalllustern. Der absolute Klassiker unter den Kristallleuchten entstand schon zur Zeit der Habsburger-Monarchie und schmückt auch dieser Tage viele historisch wertvolle Gebäude.

Zu den Besonderheiten der Luster der Serie „MARIA THERESIA“ zählen die mit Glas verkleideten Arme und der teilweise vorhandene Kronenaufbau der Leuchten. Stilechte Leuchten im Design von „MARIA THERESIA“ kommen auch heute noch aus Österreich.

Die Metallschienen werden aus Eisen, die metallenen Zierteile aus Messing gefertigt. Die Oberfläche wird 24 Karat vergoldet. Der Kristallbehang verbindet unterschiedliche Komponenten: „Schöler Crystal“, „Strass® Swarovski® Crystal”, “Spectra® Swarovski® Crystal“ und “1A Vollschliff Kristall”.

ZUM ONLINE-KATALOG